Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Coaching für Menschen in beruflichen Veränderungsprozessen

 Unsere Selbstbeschreibung bleibt sich treu,
weil wir die Abweichungen vom gewohnten Selbstbild entweder nicht sehen oder,
wenn wir sie sehen, dafür sorgen,
daß sie wieder etwas weniger zu sehen sind.  

(Fritz Simon)

 

Was ist Coaching?
(Hier klicken zum Text anzeigen)

Es gibt zahlreiche Definitionen für Coaching. Meine Vorstellungen von Coaching orientieren sich an der Beschreibung der Deutschen Gesellschaft für Coaching e.V. (DGFC), deren Mitglied ich bin. 

 

„Coaching im Sinne der DGfC…

  • ist eine professionelle, flexible und nachhaltige Form der Beratung für Einzelpersonen, Teams und Gruppen
  • ist kreativ und systemisch orientiert
  • unterstützt dabei, Ressourcen zu entfalten, Handlungsmöglichkeiten zu erweitern, Ziele zu erreichen, Probleme zu bearbeiten, Qualität zu verbessern und zu sichern
  • hilft, Grenzen zu erkennen und ggf. zu verändern sowie Alternativen zu entdecken
  • trägt in Entwicklungsprozessen und schwierigen Situationen zu Reflexion, Stabilisierung und Bewältigung bei
  • reflektiert Hintergründe und vertieft Einsichten in Kontexte beruflichen Handelns
  • bezieht dabei die persönliche Situation mit ein."

 

 


Coaching

Mit meiner konzeptionellen Arbeit im Coaching möchte ich Sie als Klient*in dabei unterstützen, komplexe Ursachen- und Wirkungszusammenhänge zu erkennen und eigene Lösungen zu finden. Diese individuelle Veränderungsbegleitung für bestimmte Problemstellungen, Ressourcenoptimierungen und die Erweiterung des Möglichkeitsraumes, gestalte ich integrativ, situationsbedingt und ganzheitlich im Kontext von Theorien und Methoden unterschiedlicher Disziplinen, Fach- und Denkrichtungen der Beratungspraxis.  

 

Im Rahmen meines Coachings begleite ich Sie auf Ihrem individuellen Weg bei Problemlöse- und Veränderungsprozessen, allerdings gebe ich keine Ratschläge. Sie als Klient*in sind für Ihre privaten und beruflichen Lebenssituationen stets die Person mit der besten Expertise.

Als Coach bin ich verantwortlich für den Coachingprozess. Jedoch liegt die Eigen- sowie Ergebnisverantwortung jederzeit bei Ihnen. Als zu coachende Person übernehmen Sie während des Coachingsprozesses die Verantwortung für Ihr Lernen und Ihre Entscheidungen.

 

Mein Coaching ist für psychisch gesunde Menschen, die zum Beispiel vor wichtigen Entscheidungen stehen. Coaching ist keine Therapie und somit kein Ersatz für eine Therapie.

 
Mögliche Themen, bei denen ich Ihnen als Coach Unterstützung anbieten kann: 
 
Coaching für Spezial-, Leitungs- und Führungskräfte

Wie kann ich beispielsweise die Qualität meiner Kompetenzen, persönliche Ressourcen und Möglichkeiten der Selbststeuerung sowie mein Führungsverhalten in den Blick nehmen? 

Mit Ihrer beruflichen Expertise sind Sie eingebunden in wirtschaftliche und strukturelle Bedingungen Ihres Unternehmens und die wahrgenommene soziale subjektive Bewertung Ihrer Führungsqualität. Coaching kann unter anderem bei der ergebnisorientierten Selbstreflektion sowie dem strukturierten Perspektivenwechsel unterstützen.

 

Coaching für Doppel-Karriere-Paare 

Wie können wir Familie und berufliche Karriere verwirklichen ohne uns überfordern? 

Wenn Sie als Paar mit einem oder mehreren Kindern eine Doppelkarriere anstreben, kann Coaching Sie dabei unterstützen, einen Weg für sich zu finden, mit dem es Ihnen gelingen kann, eine gesunde Balance zwischen Beruf, Familie, Partnerschaft und Ihren eigenen Bedürfnissen herzustellen. Dabei kann es bereits vor der Familiengründung hilfreich sein zu klären, wie die partnerschaftlichen "Betreuungsrollen" für das Kind aussehen könnten.     

 

Coaching bei beruflichen Übergängen

Wo stehe ich? In welche Richtung möchte ich mich beruflich entwickeln? Welchen beruflichen Weg möchte ich zukünftig gehen?

Sie planen einen beruflichen Neuanfang mit einer gesunden Laufbahnorientierung oder Karriereplanung? Hierfür können etwa das Bestimmen des beruflichen Standortes, der persönlichen Werte, der beruflichen als auch der lebensbezogenen Ziele, das Sinnerleben am Arbeitsplatz und der Blick auf Unterstützungssysteme hilfreich sein.

 

Coaching für den Übergang von der Berufsphase in die dritte Lebensphase (Un- Ruhestand)

Was kommt nun? Wie möchte ich mein Leben zukünftig gestalten und was wünsche ich mir?

Wie kann "verloren gegangenes" Potential, nicht verwirklichte Lebenskonzepte, neu belebt werden? Mögliche Antworten, wie Sie Ihre nachberufliche Phase aktiv gestalten und Ihre Wünsche als auch Vorstellungen Ihrer dritten Lebensphase konkretisieren und umsetzen könnten, tragen Sie in sich. Sie haben einen Lebenserfahrungsschatz.

 

Beispielhafter Ablauf eines Coachings

Coaching ist ein individueller Prozess. Daher kann der hier gezeigte Ablauf nur ein Beispiel sein.

  • Kontaktaufnahme (Erstkontakt)

  • Erstgespräch*: Klärungsphase – Inhaltliche Orientierung und Analyse des Anliegens sowie Zielfestlegung

  • Erste Coachingsitzung

  • Coachingprozess (ggf. Zielmodifizierung)

  • Prüfen der Zielerreichung (Wirksamkeit des Coachings), Abschlussphase und Evaluation des Coachingprozesses

  • Follow up, Inblicknahme der Zielumsetzung zu einem späteren vereinbarten Zeitpunkt.

 

* Für ein gegenseitiges Kennenlernen gibt es ein kostenfreies Erstgespräch.

Als Coach ist es mir für meine Arbeit zunächst wichtig zu klären, ob Coaching eine adäquate Maßnahme für Ihr Anliegen ist. Des Weiteren werden u. a. Vertraulichkeit, Arbeitsbeziehung, Zielvereinbarung, mögliches Vorgehen mit Methoden sowie die voraussichtliche Anzahl der Coachingsitzungen und das Honorar besprochen. Anschließend können Sie und ich nach einer angemessenen Bedenkzeit prüfen, ob wir gemeinsam arbeiten möchten. Die formellen Rahmenbedingungen unserer Zusammenarbeit werden schriftlich vertraglich festgelegt.

 

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.